High Heels optimal kombinieren

Es gibt sicherlich Männer, die sich am Anblick von Frauen mit High Heels und eng sitzenden Miniröcken erfreuen. Das steht ganz außer Zweifel. Aber den Stilpreis gewinnt man mit einer solchen Kombination eher nicht. Sie beweisen mehr Stilsicherheit, wenn Sie hochhackige Pumps mit einem mittellangen Rock kombinieren und auch eine schicke Anzughose macht sich sehr gut zu Stöckelschuhen. Insgesamt gilt, dass man im Hinblick Kleidungsstücke, Modeaccessoires und Schuhe mit Begeisterung etwas wählerisch sein sollte. Ein Reizvolles Stück macht sich ausgesprochen gut, aber dann sollte man im Hinblick auf die anderen Teile eher etwas zurückhaltend sein. High Heels gehören unbedingt in die Kategorie aufregend und demzufolge darf die Kleidung, die damit kombiniert wird, also durchaus etwas schlichter sein. Wie in so vielen Fragen macht auch hier die richtige Mischung den besten Eindruck!

Welche Pumps gefallen Ihnen am besten?

Die klassischen Pumps sind schwarz, rund ausgeschnitten und mit keinem allzu hohen Absatz. Das sind alltagstaugliche Schuhe, die sich auch blind kombinieren lassen. Aber selbstverständlich gibt es auch etwas ausgefallenere Pumps, die mehr ins Auge stechen und oftmals sehr bewundernde Blicke auf sich lenken. Die gesamte Vielfalt von Pumps spiegelt sich beispielsweise in der Kollektion von Steve Madden in vollendeter Weise wider. Dort findet man zum Beispiel auch die besonders koketten Peeptoe Pumps und derzeit besonders beliebten V-Neck-Pumps, die Ihre Beinlänge noch besser zum Ausdruck kommen lassen.

Geschäftliche oder private Verabredung – Pumps gehen immer

High Heels bestechen nicht nur durch ihre Vielfalt, sondern auch durch ihre Vielseitigkeit. Man kann Sie zu einer geschäftlichen Verabredung genauso gut tragen wie zu einer privaten. Sie passen zu Hosen (auch zu Jeanshosen) ebenso gut wie zu Röcken. In diesem Sinne kann man mit diesen Schuhen in stilistischer Hinsicht eigentlich gar keine Fehler machen und das ist doch eine sehr beruhigende Gewissheit. Man kann der eigenen Kreativität damit also freien Lauf lassen!